Innovation ausgezeichnet: Four Parx erhält Brownfield 24-Sonderpreis 2020

10/29/20
  • Zweistöckige Logistikimmobilie „Mach2“ in Hamburg erhält den B24 Brownfield Award Sonderpreis für Innovative Konzepte
  • Einzigartigkeit des Projektes überzeugte durch innovativen Ansatz zur effektiven Flächennutzung in den Ballungsräumen
  • Voraussichtliche Fertigstellung der zukunftsweisenden Immobilie Ende 2021

Four Parx, ein innovativer, auf Gewerbeflächen spezialisierter Projektentwickler, erhält den B24 Brownfield Award Sonderpreis 2020 für Innovative Konzepte. Ausgezeichnet wurde Four Parx für die zweistöckige Logistikimmobilie „Mach2“ in Hamburg Wilhelmsburg. Die zukunftsweisende Immobilie entsteht auf dem ehemaligen Gelände des Getränkeherstellers Refresco und stellt Nutzern auf zwei gleichwertig verwendbaren Ebenen eine Gesamtfläche von 123.000 m² in zentraler Lage im Hamburger Hafen zur Verfügung.

Mit dem Projekt betrat Four Parx vielfältig Neuland, da bislang keine vergleichbaren Referenzprojekte bestehen. Im Zuge des komplexen Baugenehmigungsverfahrens sowie Planungsprozesses waren deshalb diverse Herausforderungen zu lösen. So erforderten etwa die Statik sowie die Gründung des zweigeschossigen Gebäudes eine spezielle Konzeption. Zudem wurden die umfangreichen Erdarbeiten auf der insgesamt 100.000 m² umfassenden Grundstücksfläche durch mehrere Bombenfunde und Kampfmittelräumungen erschwert.

Auch in architektonischer Hinsicht besticht „Mach2“ durch seine Einzigartigkeit, da trotz der Lage im Industriegebiet hohe Anforderungen unter anderem an die Fassadengestaltung des Objekts gelegt wurden. Im Rahmen eines eigens ausgerufenen Architektenwettbewerbs suchte Four Parx ein optimales Konzept zu erreichen.

„Über die Auszeichnung mit dem Sonderpreis für Innovative Konzepte freuen wir uns ganz besonders. Innovation ist fester Bestand der Four-Parx-DNA und zeigt sich auch und gerade bei unserem Leuchtturmprojekt Mach2“, sagt Francisco J. Bähr, Geschäftsführender Gesellschafter bei Four Parx. „In Hamburg zeigen wir einen neuen Weg zur Schaffung dringend benötigter Logistikflächen in städtischer Lage auf. Die Preiswürdigkeit von Mach2 ist eine Bestätigung für unser Vorhaben und unseren Kurs. Wir bedanken uns sehr herzlich bei unserem Projektpartner AEW und GSE Deutschland für die fruchtbare Zusammenarbeit und Unterstützung.“

„Der Sonderpreis ist eine große Anerkennung und Wertschätzung für die Arbeit des gesamten Four-Parx-Teams“, bestätigt Oliver Schmitt, Geschäftsführender Gesellschafter bei Four Parx. „Bei der Entwicklung von Mach2 haben wir ein weiteres Mal Pioniergeist bewiesen und unser Engagement für innovative Lösungen und Konzepte mutig fortgesetzt.“

Mit der Realisierung der zweistöckigen Logistikimmobilie schließt Four Parx nahtlos an seine weiteren wegweisenden Konzepte und Lösungsansätze an. So beauftragte der Projektentwickler 2019 die Smart City Loop GmbH mit der Durchführung einer Machbarkeitsstudie zur unterirdischen Ver- und Entsorgung der Innenstadt von Hamburg. Das Ergebnis: Die unterirdische Transportlösung ist technisch durchführbar sowie wirtschaftlich betreibbar und kann darüber hinaus einen beträchtlichen Beitrag zur Senkung von CO2-Emissionen sowie der Verkehrsbelastung der Stadt leisten.

Das Konzept sieht vor, ein Lager in einer Distanz von rund fünf Kilometern mit einem Verteilzentrum über ein Röhrensystem zu verbinden. Jüngst sagte die Hamburger Behörde für Wirtschaft und Innovation in einem Letter of Intent (LoI) ihre Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Grundstücken für das erfolgsversprechende Projekt zu.

Auch bei der Gewinner-Immobilie „Mach2“ sind beträchtliche Fortschritte zu verzeichnen. Im September 2020 begann die Errichtung der beheizbaren Lkw-Rampen, mit denen auch in kälteren Jahreszeiten eine problemlose Andienung der oberen Ebene gewährleistet ist. Die Fertigstellung des Projektes ist für Ende 2021 vorgesehen.

Freuen sich über die Auszeichnung – die Geschäftsführenden Gesellschafter bei Four Parx Francisco J. Bähr und Oliver Schmitt